Quartalsbericht Q3-2018
Euro-Score stagniert im dritten Quartal

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die EXPO REAL hat dieses Jahr eindrucksvoll gezeigt, dass es der Immobilienwirtschaft in allen Kernmärkten Europas sehr gut geht. Viele Transaktionen sind kürzlich abgeschlossen worden, über viele weitere haben wir in München konkret gesprochen. Die nach wie vor hohe Marktdynamik spiegelt auch die Entwicklung unseres REECOX wider: Der Euro-Score hat gerade einmal um 0,5% nachgegeben und hält damit sein historisch hohes Niveau.
Europa steht derzeit vor vielen Herausforderungen, insbesondere politischen. In wirtschaftlicher Hinsicht deutet im Moment aber alles darauf hin, dass sich Europa weiterhin keine Sorgen um die Immobilienwirtschaft machen muss. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind in den sechs von uns betrachteten Märkten durchgehend gut bis sehr gut. Und die Stimmung lässt sich nach der erfolgreichen EXPO REAL als zuversichtlich definieren - allerorten und vielleicht mehr denn je.


Ihre Sabine Barthauer

Ansprechpartnerin

Frau Sabine Barthauer
Mitglied des Vorstands

Euro-Score stagniert im dritten Quartal

Nachdem sich die europäische Immobilienkonjunktur (REECOX Euro-Score) seit Mitte 2016 durchgehend positiv entwickelt hatte, zeigte sich im 1. Quartal 2018 erstmals eine rückläufige Tendenz. Doch schon das 2. Quartal widersprach der Vermutung einer allgemeinen Trendwende auf den europäischen Immobilienmärkten. Auch im 3. Quartal war keine eindeutige Tendenz erkennbar. Zwar entwickelte sich der Euro-Score de facto negativ, das geringfügige Minus um 0,5 % stellt jedoch eher eine Stagnation als eine Abwärtsentwicklung dar. Gleichwohl variierte die Entwicklung innerhalb des Quartals: Während die Monate Juli (+0,5 %) und August (+0,5 %)  positiv verliefen, zeigte der September im Vergleich zum Vormonat mit einem Rückgang um 1 % eine vergleichsweise negative Tendenz. Derzeit liegt der Euro-Score des REECOX bei 245,4 Punkten. Angesichts der ambivalenten Entwicklung des ersten Halbjahres bleibt weiterhin abzuwarten, welche Richtung der REECOX Euro-Score zukünftig einschlägt. Auch wenn sich negative Vorzeichen häufen, ist ein eindeutiger Trend nicht festzustellen. Nach wie vor bewegt sich die europäische Immobilienkonjunktur auf einem historisch sehr hohen Niveau.

Reecox-Auge Q3-2018

Deutsche Hypo Euro-Score

245,4

Deutschland weiterhin top

Die Immobilienkonjunktur der im Rahmen des REECOX betrachteten Länder entwickelte sich gegenüber dem 2. Quartal – mit Ausnahme von Deutschland – de facto negativ, wenngleich die Entwicklungen in einigen Ländern eher einer Stagnation gleichkamen. In Spanien fiel der Rückgang mit einem Rückgang um 3,8 % allerdings vergleichsweise deutlich aus. Im Monat September zeigte sich im Vergleich zum Vormonat in allen betrachteten Ländern jedoch eine leichte Eintrübung der Immobilienkonjunktur.

Veränderungen der Eingangsvariablen und der Immobilienkonjunkturen
Δ Q3-2018 / Q2-2018

Land

Aktien-Leit­index

Immobi­lien­index

Konjunk­tur­indi­kator

Basis­zins­satz

Zins­satz 10-jährige Staats­anlei­hen

REECOX Q2-2018 / Q3-2018
DE
eq
up
eq
eq
eq
eq
UK
do
do
up
upup
up
do
PL
up
do
do
eq
eq
eq
NL
up
do
eq
eq
eq
eq
FR
up
do
do
eq
eq
eq
ES
dodo
do
dodo
eq
eq
do