Länderbericht Spanien Q3-2018
„Die Asset-Klasse Büro hat nach einem schwachen Start in das laufende Jahr wieder deutlich aufgeholt.“

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Im dritten Quartal hat der REECOX leicht nachgegeben. Diese Entwicklung ist für mich nicht verwunderlich, denn der wesentliche Treiber hierfür war der IBEX 35, der in den letzten drei Monaten eine negative Tendenz aufgezeigt hat. Ob man deswegen von einer Trendwende sprechen kann? Ich denke der IBEX 35 reflektiert momentan eine Reihe von Unsicherheiten in der europäischen Union sowie in der Weltwirtschaft – weniger die derzeitige Situation in der spanischen Wirtschaft. Wir sehen weiterhin viel Aktivität im spanischen Immobilienmarkt, vor allem im Bereich Retail und Logistik aber auch die Asset-Klasse Büro hat nach einem schwachen Start in das laufende Jahr wieder deutlich aufgeholt. Zuletzt wurden auch einige Portfolio-Transaktionen umgesetzt. Die Nachfrage ist also weiterhin sehr hoch – es mangelt eher an verfügbaren Objekten.


Ihre Maria Teresa Linares Fernández

Ansprechpartnerin

Frau María Teresa Linares Fernández
Managing Director Spanien

Telefon: +34 618 109905
E-Mail: Maite.Linares@Deutsche-Hypo.de

Spanische Immobilienkonjunktur fällt unter 200 Punkte

Während die Immobilienkonjunktur in Spanien im Herbst 2017 und zuletzt in diesem Sommer historische Höchstwerte erreicht hatte, sank der Index im 3. Quartal auf 196,4 Punkte; dieser Wert entspricht einem Rückgang um 3,8 % im Vergleich zum 2. Quartal.

Deutlicher Rückgang des IBEX 35

Diese Entwicklung ist vor allem dem deutlichen Rückgang des IBEX 35 geschuldet, der nach einem kurzen Peak im Juni wieder unter die 10.000-Punkte-Marke fiel. Mit einem Wert von 9.389,2 Punkten schloss der Index mit einem deutlichen Rückgang um 10,1 % im Vergleich zum 2. Quartal. Dieser Verlauf zeichnete sich vor allem in den Monaten Juli und August ab, während der Wert im September quasi stagnierte. Ein klarer Trend ist somit noch nicht auszumachen.

Die Entwicklung des Immobilienindex ES BCN 5 Property verlief ebenfalls rückläufig: Nach der positiven Entwicklung im Sommer sank dieser im 3. Quartal um 6,7 % im Vergleich zum Vorquartal auf 1.005,2 Punkte.

Auch die Einschätzung des Geschäftsklimas durch die Immobilienexperten im Rahmen des Economic Sentiment Indicator (ESI) zeigte - nach den zwei stabilen ersten Quartalen 2018 - im 3. Quartal eine rückläufige Tendenz. Mit einem aktuellen Wert von 105,5 Punkten ging das Klima im Vergleich zum Vorquartal um 3,6 % zurück und liegt damit etwa auf dem Niveau von Dezember 2016.

Synopse der Eingangsvariablen und Immobilienkonjunkturen Q3-2018

Land

Aktien-Leit­index

Immobi­lien­index

Konjunk­tur­indi­kator

Basis­zins­satz

Zins­satz 10-jährige Staats­anlei­hen

Q2-1807/1808/18Q3-18Delta (%)
Q2-18 / Q3-18
DE
eq
up
eq
eq
eq
310,7
314,9
316,3
312,8
0,7
UK
do
do
up
upup
up
219,0
218,8
218,8
216,5
-1,1
PL
up
do
do
eq
eq
189,1
190,8
189,8
188,3
-0,4
NL
up
do
eq
eq
eq
200,4
201,5
200,5
199,3
-0,5
FR
up
do
do
eq
eq
237,7
238,9
237,9
236,2
-0,6
ES
dodo
do
dodo
eq
eq
204,1
200,7
198,8
196,4
-3,8